Wien

Ein frühlinghaftes Wochenende im November ist wirklich passend, um Wien unsicher zu machen. Mit Temperaturen um die 17 Grad lässt sich der Citywalk richtig geniessen. Mit Mann im Ohr – die knapp 10 Euro waren gut investiert (www.your-friend.info) – hab ich die Stadt nach den vorgeschlagenen Routen erkundet.

Am Freitag, 5. November 2010, stand dann noch etwas mehr Kultur auf dem Programm. In der Stadthalle füllte Sting mit dem Royal Philharmonic Concert Orchestra die Bühne. Simphonicity auch für Nicht-Unbedingt-Sting-Fans absolut sehens- bzw. hörenswert.

Gleich am nächsten Tag noch mehr Kultur – oder eben Kunst: Blue Man Group war angesagt. Nun ja, hatte wirklich viel schönes, aber manchmal auch ein etwas arg kindlicher Humor, der mir nicht so zugesagt hat.

Meine Unterkunft kann ich auch nur weiterempfehlen: Appartements in der Josefstadt. Hübsches Studio mit allem was es so braucht (inkl. Abtrocknungstuch und Spülmittel). Und auch noch gut gelegen, mit Tramhaltestelle fast direkt vor der Haustür.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.